Termine

Sprechstunden

Telefon

E-Mail

Die Schilddrüsensprechstunde

Die Schilddrüse liegt unmittelbar unterhalb vom Kehlkopf. Das kleine Organ schmiegt sich mit seinen zwei Seitenlappen beidseitig an die Luftröhre. Bei normaler Größe der Schilddrüse ist diese weder äußerlich sichtbar noch zu tasten. Das normale Schilddrüsenvolumen einer Frau liegt unter 18 ml, beim Mann unter 25 ml.
Die Schilddrüse produziert unter anderem die wichtigen Stoffwechselhormone Thyronin (T3) und Thyroxin (T4), welche sehr stark unser Wohlbefinden beeinflussen können.
Eine normale Stoffwechsellage bezeichnet man als Euthyreose.
Ein Hormonmangel wird als Hypothyreose und ein zu hoher Schilddrüsenhormongehalt im Blut wird als Hyperthyreose bezeichnet.

Jährlich nutzen etwa 4000 Patienten unsere Schilddrüsensprechstunde. Das Einzugsgebiet ist groß und weist einen Radius von etwa 60-80 km um Koblenz auf.

Unsere Praxis ist in der Interessengemeinschaft Schilddrüsenzentrum Koblenz-Mittelrhein e.V. vertreten, deren Ziel es ist, ein einheitliches Konzept bei Untersuchungen und Therapien der Schilddrüse zu realisieren. Wir wollen Ihnen so ein hohes Qualitätsniveau der medizinischen Versorgung von Schilddrüsenerkrankungen bieten.

In der Regel beginnt die Sprechstunde mit einem Arzt-Patient-Gespräch. Hierbei wollen wir Ihr Beschwerdebild und bisherige Untersuchungen oder Maßnahmen erfassen.

 

Der Lokalbefund

Hier wird durch gezieltes Abtasten der Schilddrüsenregion die Größe und Lage, sowie die Dichte des Organs festgestellt. Der erfahrene Untersucher kann schon auf den ersten Blick eine Vergrößerung des Organs feststellen. Veränderungen der Sprache und Atemgeräusche können oft wichtige Hinweise auf die Größe und den Einfluss der Schilddrüse auf ihre Umgebung geben.

 

 

 

 

Die Schilddrüsensonographie

Dieses Routineverfahren, mit hochmoderner Ultraschalltechnik (hochauflösender 10 MHz-Linear-Schallkopf) in Kombination mit einem Farbdoppler zur Erfassung der Organdurchblutung, ist eine hervorragende Methode die Schilddrüse in Größe, Lage und Aufbau zu erfassen, sie im Bild darzustellen und dieses digital zu archivieren.

Ultraschalluntersuchung der Schilddrüse

Einstellung der Schilddrüse an der Gammakamera

Die Schilddrüsenszintigraphie

Zur Überprüfung der Schilddrüsenfunktion wird eine geringe Menge eines schwach radioaktiven Stoffes (ca. 70 MBq Tc99m-Pertechnetat) in eine Armvene gespritzt.
Nach einer Einwirkzeit von ca. 20 Minuten kann die Funktion (Szintigramm) mit einer Schilddrüsenkamera bildlich nach einer Aufnahmezeit von 10 – 15 Minuten dargestellt werden.

Eine umschriebene Steigerung der Schilddrüsenstoffwechsel bezeichnet man als heißen Knoten.
Kalte Knoten sind Bereiche mit geringerem Jodstoffwechsel und speichern im Vergleich zu normalem, gesunden Schilddrüsengewebe weniger Radioaktivität.
Die diffuse intensive Anreicherung von Radioaktivität, entsprechend einem stark gesteigerten Jodstoffwechsel in der Schilddrüse ist charakteristisch für das Szintigramm beim M.Basedow (s.Bild).
Diese wichtige Untersuchung ist verbunden mit einer geringen Strahlenbelastung. Deshalb dürfen schwangere oder stillende Patientinnen nicht untersucht werden.
Jede strahlenbelastende Untersuchung muss auf ihre Notwendigkeit überprüft werden. Diese Überprüfung erfolgt durch den fachkundigen Arzt.

Schilddrüsenszintigramm beim M. Basedow

Patienteninformation zum Herunterladen:

Informationen zur Schilddrüsenuntersuchung

Die Tumorszintigraphie der Schilddrüse

Schilddrüsenknoten finden sich bei 20-30% der erwachsenen Bevölkerung in Deutschland. Es bestehen mehrere Methoden zur Beurteilung von Knoten. Neben der Sonographie, der konventionellen Szintigraphie mit Tc-99m-Pertechnetat und der Feinnadelpunktion dient diese Szintigraphie als weiteres ergänzendes Verfahren zur Abklärung kalter Knoten. Ein kalter Knoten kann definiert werden als eine sonographisch abgrenzbare, strukturelle Veränderung im Aufbau des Schilddrüsengewebes mit reduziertem Jodstoffwechsel im konventionellen Szintigramm mit Tc-99m-Pertechnetat.
Das Verfahren hat einen hohen negativen Vorhersagewert, d.h. ein unauffälliges Szintigramm schließt ein Schilddrüsenkarzinom mit hoher Wahrscheinlichkeit aus!
Zur Untersuchung erhalten Sie eine schwach strahlende radioaktive Substanz in eine Armvene injiziert. Nebenwirkungen oder Allergien wie z. B. bei Röntgenkontrastmittel treten nicht oder äußerst selten auf. Die Strahlenbelastung ist gering. Eine Schwangerschaft und Stillzeit sollte vor der Untersuchung ausgeschlossen sein.
Zur Untersuchung müssen Sie nicht nüchtern sein und dürfen wie gewohnt Ihre Medikamente einnehmen. Nach der Injektion muss die gespritzte Substanz einwirken. Anschließend werden Aufnahmen der Schilddrüse an der Gammakamera vorgenommen. Die Auswertung und Befundmitteilung erfolgt im Anschluss durch den Arzt. Die gesamte Untersuchungszeit wird voraussichtlich 3 Stunden nicht überschreiten.
Die Indikation zu dieser Untersuchung wird ausschließlich durch den behandelnden Nuklearmediziner festgestellt.

Die Punktion der Schilddrüse

Auffällige Veränderungen des Schilddrüsengewebes können durch gezielte Punktion mit Gewinnung von Schilddrüsengewebe zur zytologischen Beurteilung untersucht werden. Der Fachmann spricht von einer Feinnadelaspirationsbiopsie. Nach Desinfektion der Haut werden aus dem auffälligen Schilddrüsengewebe mit einer dünnen Nadel geringe Mengen von Zellen aufgesogen. Das gewonnene Material wird von einem Fachmann (Zytologen) auf u.a. Krebszellen untersucht. Ob eine Punktion sinnvoll eingesetzt werden kann, entscheidet Ihr behandelnder Arzt. Vor jeder Punktion erfolgt ein ausführliches Arzt-Patient-Gespräch mit Aufklärung. Bei Neigung zur starker Blutung oder bei Einnahme von Blutverdünnungsmitteln, verbietet sich die Punktion.

Die Labordiagnostik der Schilddrüse

Die Laboruntersuchung des Blutes stellt einen wichtigen Teil der Schilddrüsendiagnostik dar. Die Hormone Thyronin (T3) und Thyroxin (T4) sind Stoffwechselhormone, die unser Wohlbefinden maßgeblich beeinflussen. Das schwach wirksame T4 wird als Vorstufe im Körper nach Bedarf zum wirksamen T3 umgewandelt. Das Hormon TSH reguliert die Produktion von T3 und T4 in der Schilddrüse. Die Schilddrüsenantikörper geben Auskunft zu Immunerkrankungen der Schilddrüse.

Ergänzende Untersuchungen

In manchen Fällen sind noch weitere Untersuchungen erforderlich. Hierzu zählen die Röntgenuntersuchung der Lunge (Rö-Thorax), die Röntgenaufnahme der Luftröhre (Trachea-Zielaufnahme) und die Computertomografie oder die MRT des Halses und der Lunge.

Zusammenfassung

Die Schilddrüsendiagnostik ist wie ein Puzzle. Unter Zusammenführung aller Einzelteile wie Anamnese, Lokalbefund, Sonografie, Szintigrafie und weiterer Untersuchungen, erfolgt die Bewertung des Schilddrüsenbefundes.
Jeder Schilddrüsenuntersuchung, auch wenn diese nur in einem Ultraschall der Schilddrüse bestand, folgt ein Abschlussgespräch mit Mitteilung des vorläufigen Untersuchungsergebnisses und der sich daraus ergebenden Empfehlung.
Wir versuchen möglichst bei jedem Praxisbesuch Ihren Aufenthalt hier so kurz und angenehm wie möglich zu gestalten. 

Herr Dr. med. H.Wilbert und Frau Dr. med. F.Veit, beide Fachärzte für Nuklearmedizin sind für Ihre ärztliche Versorgung in der Nuklearmedizin für Sie da. 

Termine

Leider ergeben sich mittlerweile wegen der hohen Nachfrage häufig längere Wartezeiten bis zum Untersuchungstermin. Dringliche Untersuchungen sind von unserer Telefonzentrale nur schwer zu managen. Deshalb wäre es wichtig, wenn bei Notfällen sich der überweisende Arzt/Praxis direkt durch Anruf einen früheren Termin anfordert. Routinekontrollen sollten rechtzeitig unter Berücksichtigung der hohen Nachfrage vom Patienten selbst terminiert werden.

Kooperation

Wir arbeiten eng mit Ärzten der niedergelassenen Praxen und der Krankenhäuser zusammen. Es erfolgt stetig ein fachlicher Erfahrungsaustausch zum Thema Schilddrüsenerkrankung. Die Interessengemeinschaft Schilddrüsenzentrum Koblenz-Mittelrhein beschäftigt sich mit der Standardisierung von Untersuchungen und Behandlungen von Schilddrüsenerkrankungen unter Berücksichtigung der neuesten medizinischen Erkenntnisse und versucht Problemfälle in der Runde von Fachärzten verschiedener medizinischer Bereiche zu lösen.

Radiojodtherapie und Schilddrüsenoperation

Diese werden in unserer Praxis nicht durchgeführt. Gegebenenfalls werden wir Sie an kompetente Zentren weiterleiten.